Sie lesen den Originaltext

Ich wünsche eine Übersetzung in:

Die besten Fahrradwege in Hamburg finden

Mit dem Fahrrad kommt man in Hamburg schnell und flexibel zum Ziel. Ob ihr auf dem Weg zur Arbeit über Velorouten fahrt oder im Frühling und Sommer die schönsten Fahrrad-Freizeitrouten entdeckt. So funktioniert die Fahrrad-Navigation in Hamburg am besten.

Vier Radfahrer unterwegs auf der Goebenstraße (Veloroute 3).
© BWI

Schneller durch die Stadt mit dem Fahrrad

Mit dem Fahrrad durch Hamburg zu fahren hat viele Vorteile. Fahrradfahren ist gegenüber dem Autofahren deutlich klimafreundlicher, man ist häufig schneller, da auch die lästige Parklatzsuche wegfällt und man bewegt sich dazu an der frischen Luft. Statt im Stau zu stehen und Lebenszeit zu verschenken erlebt man die Stadt hautnah und entdeckt dabei oft  ihre schönsten Seiten. Alltägliche Strecken, die wir in der Stadt zurücklegen, sind oft kürzer als drei Kilometer und bieten sich daher perfekt zum Fahrradfahren an. Gerade für diese Alltagsrouten, zum Beispiel der Weg mit dem Fahrrad zur Arbeit oder zum Einkaufen, bietet Hamburg ein Netz aus sogenannten „Velorouten“. Das sind gut ausgebaute, schnelle Verbindungen für den Radverkehr. Pendeln mit dem Fahrrad wird in Hamburg dadurch besonders komfortabel.

Auf 14 Velorouten mit dem Fahrrad durch Hamburg

Alltagswege kann man in Hamburg sehr bequem auf dem velorouten-Netz fahren. 14 solche Routen verlaufen aktuell sternförmig vom Rathausmarkt in alle Himmelsrichtungen und verbinden so die City mit wichtigen Punkten auch in den Außenbezirken. Zwei Ringrouten sorgen für eine Verbindung der Bezirke untereinander. Mit den Velorouten finden Radfahrer:innen in der Stadt stets die beste Verbindung. Die Routen verlaufen weitgehend abseits von Hauptverkehrsstraßen und wenn möglich auf der Fahrbahn von Fahrradstraßen und Tempo-30-Zonen. Das Netzwerk wird kontinuierlich ausgebaut und es kommen neue Fahrradwege dazu.

Fahrrad-Navigation online oder per App

Fahrrad-Routenplaner machen die Navigation mit dem Fahrrad in Hamburg kinderleicht. Für Smartphones  gibt es eine Reihe funktionaler Fahrrad-Apps, die mit einer praktischen Handy-Halterung am Lenker auch unterwegs helfen, den richtigen Radweg zu finden. Welche App die richtige ist hängt vom Endgerät und auch den persönlichen Präferenzen ab. Die Outdoor-App komoot bietet nicht nur eine Wegführung, sondern auch viele tolle Routen, die von der Community bereitgestellt wurden. Auch Bike Citizens, Bikemap uvm. bieten kostenlose Apps an, mit denen man prima auf dem Fahrrad navigieren kann. Der Hamburger ADFC hat ebenfalls eine umfassende Sammlung zum Thema GPS-Fahrrad-Navigation angelegt. Manchmal kosten zusätzliche Karten-Packs eine Gebühr, die Basisfunktionen sind aber meistens schon in der kostenlosen Version der jeweiligen App verfügbar. Praxistipp: Das Herunterladen von Routendaten kann viel Daten-Volumen verbrauchen, daher am besten schon vor der Radtour im WLAN herunterladen.

Radtouren in Hamburg über bezaubernde Freizeitrouten

Radtouren in Hamburg sind immer ein echtes Highlight. Sei es entlang der Hamburger Sehenswürdigkeiten in der City, durch weite Natur in den Vier- und Marschlanden oder mitten durch Wilhelmsburger Industriecharme – die Freizeit-Fahrradrouten in Hamburg und Umgebung haben einiges zu bieten. Für Freunde längere Touren bieten sich die Rad-Fernwege wie der Elbe-Radwege oder die Strecke nach Bremen oder auf die Insel Rügen an.

Weiterführende Links:
Mit dem Rad in Hamburg unterwegs - hamburg.de
Hamburgs Velorouten
Velorouten-Broschüre
Fahrrad-Apps: komoot, Bike Citizens, BikemapADFC GPS-Track-Sammlung