Sie lesen den Originaltext

Ich wünsche eine Übersetzung in:

Nachhaltiges Geschenkpapier

Müll vermeiden und Rohstoffe sparen kannst du, indem du normales Geschenkpapier durch nachhaltige Alternativen ersetzt. Wir verraten dir wie du ab jetzt Geschenke nachhaltiger verpackst.

Ein verpacktes Geschenk auf einem Tisch.
© Unsplash / David-Olivier Gascon

Zu Weihnachten, an Geburtstagen oder zur Hochzeit machen wir unseren Lieben gerne mit einem Geschenk eine Freude. Natürlich gehört auch dazu, das Ganze festlich zu verpacken. Glitzerndes Geschenkpapier, Folie und Schleifenband aus Plastik sehen bunt und fröhlich aus, für die Umwelt sind sie jedoch eine Zumutung… und nach den Feiertagen sind die Mülltonnen voll damit. Außerdem werden zur Produktion von Geschenkpapier unnötig Ressourcen verbraucht und teilweise auch umweltschädliche Stoffe eingesetzt. Aber es gibt tolle Alternativen. Mit unseren Tipps kannst du den Geschenkpapiermüll reduzieren und Geschenke nachhaltig verpacken.

Geschenkpapier selber basteln

Wie in vielen Lebensbereichen heißt es auch beim Geschenkpapier: Besonders nachhaltig ist es, Dinge zu verwenden, die du sowieso schon besitzt. Du hast alte Zeitungen, benutztes Papier oder schöne Kalenderblätter vom vergangenen Jahr zu Hause? Dann kannst du mit ein paar einfachen Tipps schöne Geschenkverpackungen daraus machen. Lass deine Kinder doch mit Kartoffeldruck oder Stiften, Pinsel oder Stempeln ein ganz individuelles Geschenkpapier herstellen. Aus braunem Backpapier wird dekoriert mit getrockneten Orangenscheiben, Tannenzweigen oder Zimtstangen eine tolle Weihnachtsverpackung. Und statt der Plastik-Schleifenbänder kannst du auf Schleifenbänder aus Jute oder Baumwolle zurückgreifen. Sie sehen toll aus und können wiederverwendet werden.

Omas Geheimtipp: Geschenkpapier wiederverwenden

Vielleicht hast du deine Oma dafür belächelt, dass sie früher immer Geschenkpapier aufgehoben und gebügelt hat, um es dann wieder zu verwenden. Aber unsere Omas waren uns da in Puncto Nachhaltigkeit um einiges voraus. Das nächste Mal, wenn du ein Geschenk bekommst, hebe also das Papier auf und benutze es, um selbst Geschenke darin zu verpacken. Das ist nämlich eine tolle Möglichkeit, Müll zu vermeiden. Wer mit weniger Klebeband arbeitet und vorsichtig auspackt, kann das Papier sogar noch häufiger verwenden. Übrigens: Wenn Geschenkpapier doch mal in den Müll wandert, solltest du es unbedingt von Plastikteilen wie Klebestreifen oder Schleifen trennen. Beschichtetes Papier gehört in den Restmüll.

Nachhaltiges Geschenkpapier kaufen

Wer lieber neues Geschenkpapier kaufen will oder muss, kann auch dabei eine klimafreundliche Wahl treffen. In vielen Geschäften, beispielsweise Drogeriemärkten, wird recyceltes Geschenkpapier angeboten, das zu 100% aus Altpapier besteht. Du erkennst es am Umweltsiegel „Blauer Engel.“  Viele Marken bieten auch sogenanntes „Öko-Geschenkpapier“ an, das aus Recyclingpapier gefertigt und beispielsweise mit lösemittelfreien Farben auf Wasserbasis klimaneutral oder klimaschonend bedruckt wurde. Packpapier gibt es beispielsweise auch mit dem FSC-Siegel, was bedeutet, dass das Holz aus nachhaltiger Forstwirtschaft stammt.

Furoshiki: japanische Geschenkverpackung aus Stoff

Eine Geschenkverpackung, die man immer wieder verwenden kann, bietet dir die japanische Technik des Furoshiki. Dabei werden Stofftücher kunstvoll um ein Geschenk gefaltet und geknotet. Dafür kannst du spezielle Tücher kaufen, aber noch umweltfreundlicher wird es, wenn du Stoffreste oder zum Beispiel ein ausrangiertes Hemd verwendest, das du eh schon besitzt. Wie immer gilt: Das Furoshiki-Tuch sollte so häufig wie möglich wiederverwendet werden, damit es wirklich eine umweltfreundliche Variante ist. Vielleicht kannst du auch einen Teil des Geschenks als Verpackung verwenden. Auf diese Weise kannst du zum Beispiel eine schöne Tasse in einem Küchentuch verpacken und das Geschenk so perfekt ergänzen.

So entsorgst du Geschenkpapier richtig

In welche Tonne gehört eigentlich altes Geschenkpapier, das nicht mehr verwendet werden kann: Altpapier oder Restmüll? Das hängt ganz vom Geschenkpapier ab. Einfaches, bedrucktes Geschenkpapier kommt ins Altpapier. Sobald es aber eine Glitzerbeschichtung hat, die aus Metall besteht, muss es in den Restmüll. Einige Geschenkpapiere sind mit einer hauchdünnen Kunststoffschicht überzogen, auch die gehören in die Restmülltone. Woran du den Unterschied erkennst? Normales Papier lässt sich leicht zerreißen und fasert dabei an den Rändern aus. Beschichtetes Papier ist deutlich stabiler, die Folie dehnt sich an den Rändern.