Sie lesen den Originaltext

Ich wünsche eine Übersetzung in:

Balkonkraftwerke für Lokstedt

Die Zukunftswerkstatt Lokstedt macht den Stadtteil nachhaltiger – mit Balkonkraftwerken, Urban Gardening und vielen anderen Projekten.

Vortrag im Freien
© Harald Hasselmann

Lokstedt ist im Klimaschutz aktiv. Die lokale Initiative Zukunftswerkstatt Lokstedt (ZWL) setzt sich mit vielen konkreten Projekten dafür ein, den Hamburger Stadtteil nachhaltiger und klimafreundlicher zu machen und dabei das nachbarschaftliche Miteinander zu fördern. Sie setzen auf Solaranlagen für den Balkon, Urban Gardening, das Stadtteillastenrad LOLA und mehr.

Das ist die Zukunftswerkstatt Lokstedt

Den eigenen Stadtteil mit eigenem Wissen aktiv mitgestalten und dabei die Umwelt und das Klima schützen: Das sind die Ziele der Zukunftswerkstatt Lokstedt. 2016 gründeten Bürger:innen aus dem Stadtteil am Bürgerhaus Lokstedt e.V. die Zukunftswerkstatt – mitmachen können alle, die ihre Ideen für einen nachhaltigeren Stadtteil einbringen und umsetzen wollen. Gemeinsam setzten sie in Lokstedt Nachhaltigkeits-Projekte um.

Solarstrom aus Balkonkraftwerken

Sauberer Strom aus der Sonne – den können in Lokstedt bald einige Haushalte direkt auf ihrem Balkon erzeugen. Um den CO2-Ausstoß Lokstedts und die Verschwendung fossiler Energiereserven zu reduzieren und gleichzeitig Stromkosten zu sparen, schafft die neue ZWL-Initiative SoliSolar Hamburg Balkonkraftwerke an. SoliSolar installiert Mini-Solarkraftwerke unkompliziert auf dem eigenen Balkon, an der Hauswand, oder auf dem Flachdach. Durch eine gemeinschaftliche und solidarische Bestellung und Installation kann SoliSolar dabei für alle günstigere Preise erzielen und gleichzeitig darauf achten, dass die Anlagen nachhaltig produziert wurden. Schon kurz nach dem Start sind Reservierungen für über 30 Balkonkraftwerke eingegangen; auch aus anderen Stadtteilen ist das Interesse groß. Am 1. Juni 2022 gründeten die Initiator:innen deswegen einen eigenständigen Verein und planen in Selbstbaugemeinschaften auch Photovoltaik-Dachanlagen.

Von Urban Gardening bis Verkehrswende

Neben den Balkon-Kraftwerken engagieren sich verschiedene Gruppen innerhalb der Zukunftswerkstatt für Themen wie Sharing-Kultur, Recycling, Zero-Waste, Urban-Gardening, Nachbarschaft sowie Umwelt- und Artenschutz. Für ihr Urban-Gardening-Projekt wurde die Zukunftswerkstatt gerade mit dem MOPO-Stadtteilpreis in Höhe von 10.000 Euro ausgezeichnet. Gemeinsam mit dem Forschungsprojekt Klimafreundliches Lokstedt engagiert sich die Initiative außerdem für das Verkehrslabor rund um die Grelckstraße.

Weitere Informationen:
Zukunftswerkstatt Lokstedt
Projekt Balkonkraftwerke
SoliSolar Hamburg
Lola das Lokstedter Lastenrad