Sie lesen den Originaltext

Ich wünsche eine Übersetzung in:

Energiesparkampagne „Hamburg dreht das“

Gemeinsam gegen die Energiekrise: Die Kampagne „Hamburg dreht das“ ruft alle Hamburger:innen zum Energiesparen im Alltag auf.

Banner, grafische Umsetzung mit dem Titel „Hamburg dreht das“; Die Energiespar-Initiative für unsere Stadt
© Hamburg dreht das

Die drohende Energieknappheit und die hohen Energiepreise stellen auch Hamburg vor große Herausforderungen. Jetzt müssen alle Hamburger:innen mit anpacken und im Alltag so viel Energie wie möglich sparen, damit es nicht zu Engpässen kommt. Aus diesem Grund wurde die Kampagne „Hamburg dreht das“ gestartet. Ziel ist es, stadtweit möglichst viel Energie einzusparen.

Die Kampagne „Hamburg dreht das“

Die Energiesparkampagne „Hamburg dreht das“ ist eine Initiative des Hamburger Senats, der Handelskammer und der Handwerkskammer in Kooperation mit Unternehmen, Einrichtungen und Vereinen. Sie informiert und motiviert zum Energiesparen in allen Lebensbereichen. Denn schon mit kleinen Maßnahmen können wir alle im Alltag einen großen Effekt erzielen – und damit nicht nur Energie sparen und Versorgungsengpässen vorbeugen, sondern auch unsere eigenen Energierechnungen deutlich reduzieren.

Praktische Tipps zum Energiesparen

Zum Energiesparen im Alltag gibt es viele praktische Tipps. Den größten Einfluss hat das richtige Heizen, da die Heizung gemeinsam mit Warmwasser ca. 70% des Gesamtenergieverbrauchs ausmacht. Es fängt schon bei so kleinen Tricks an, wie die Einstellungen der Heizung richtig zu verstehen und reicht bis zum effizienten Lüften oder dem Vermeiden von Zugluft.

Aber auch bei Elektrogeräten kann Energie gespart werden. Der Verzicht auf den Stand-by-Modus oder den Wäschetrockner machen sich in der persönlichen Energiebilanz bereits bemerkbar. Dazu kann man bei Geschirrspüler und Waschmaschine häufig auf sparsamere Eco-Programme ausweichen. Ein weiterer Tipp, den viele nicht kennen: Wer das Gefrierfach regelmäßig abtaut, kann 15 bis 45 Prozent der Stromkosten des Geräts einsparen. Es lohnt sich also wirklich, sich zu informieren.

Übrigens: Eine kostenlose, persönliche Beratung zum energiesparenden Bauen und Wohnen gibt es auch bei den Hamburger Energielotsen.

Diese Unternehmen sind bei „Hamburg dreht das“ dabei

Viele Unternehmen in Hamburg beteiligen sich bereits an der Energiesparkampagne – und es sollen noch mehr werden. Unter anderem sind Budnikowsky, DESY, Edeka, der Eimsbütteler Turnverband e. V. (ETV), Hamburg Airport, die Hamburger Energiewerke, die HASPA, die Universität Hamburg, OTTO, SAGA, ZEBAU und die ZEIT-Stiftung mit dabei. Sie weisen in ihren Mitarbeitermagazinen, Newslettern, auf Social Media oder Werbeflächen sowie über Aufrufe auf der Homepage auf Energiespar-Möglichkeiten hin. Den Besucher:innen der „Hamburg dreht das“-Kampagnen-Website steht neben praktischen Tipps und Beratungsangeboten eine kostenlose Toolbox mit dem Kampagnen-Logo, Vorlagen und Grafiken zur Verfügung.

Weitere Infos:
Energiesparkampagne „Hamburg dreht das“
Energiespartipps für Verbraucher:innen
Energiespartipps für Unternehmen